INFAMILIA - Praxis für Familienmedizin | Dr. med. Sabrina Winkler

Achtung!

Aufgrund der allgemeinen Impfstoffknappheit durch Lieferengpässe, nehmen wir aktuell keine neuen Impfanmeldungen an.

Sobald wieder zusätzlicher Impfstoff verfügbar ist, informieren wir Sie über unsere Homepage und die Praxisaushäge. Bitte sehen Sie von Nachfragen bis dahin ab.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Praxis-Team


Liebe Patienten,

die meisten von Ihnen stehen uns trotz dieser schwierigen Zeiten (covid-19, Personalmangel, gekürzte Gelder, zusätzliche Hygieneauflagen) nun schon mehr als 5 Jahre treu und verständnisvoll zur Seite. Dafür möchten wir an dieser Stelle einmal Danke sagen. Wir haben im Laufe der Jahre gemerkt, dass unser Praxisregime sich deutlich von dem Regime anderer Praxen unterscheidet und es vielen Patienten schwer fällt, unsere Abläufe zu durchschauen. Wir haben aber auch gelernt, dass mit Transparenz unsererseits, Vertrauen und Akzeptanz gewonnen werden kann. Daher haben wir, mit Hilfe Ihrer Ideen und konstruktiven Kritik einen kleinen Leitfaden zusammengestellt, der Ihnen und uns das Leben erleichtern soll.

Hierfür danke ich besonders allen, die das Gespräch mit uns gesucht haben, und allen jenen, die nicht sofort bei jameda und google geschrieben, sondern uns die Chance gegeben haben, Ihre Schwierigkeiten zu verstehen und uns weiterzuentwickeln.

Das wichtigste, was Ihnen bewusst sein muss, wenn Sie zu uns kommen, ist folgendes:

  1. Diese Praxis ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes.
  2. Sie wird niemals so sein wie andere Praxen.

Dies liegt an folgenden Punkten:

  • Wir sind eine Notfallpraxis. Wir schicken niemanden, dem es nicht gut geht, egal ob fremder oder eigener Patient, ungesehen weg.
  • Wir betreuen Patienten von 0 bis 100 Jahre.
  • Wir haben vielen Patienten, die somatisch oder emotional anders funktionieren, als andere Menschen.
  • wir können eine bunte Patientenmischung aus vielen Nationen, Definitionen des Geschlechtes und Lebensformen und sonstigen wundervollen Einzigartigkeiten unser Eigenen nennen. Was uns sehr stolz macht.

Aber der wichtigste Punkt warum die Praxis anders ist, ist der, das wir (ich selber, aber auch einige meiner Mitarbeiter) anders funktionieren. Unser Denken und fühlen und die Art der Kommunikation sind teilweise etwas komplexer. Es ist egal ob es sich dabei bei uns um Asper-Austismus, ADHS, Hochbegabung oder Hypersenibilität handelt und es ist egal ob wir dabei linear, divergent oder im Kreis denken. Es macht einiges im Praxisalltag schwieriger, aber auch vieles einfacher. Aber vor allem kommen oftmals Patienten zu uns, die ähnlich funktionieren, aber noch Schwierigkeiten haben, damit umzugehen. Dieses entschleunigt manchmal unseren Praxisalltag und das ist gut so, weil es uns daran erinnert, das Wesentliche im Blick zu behalten.

Doch bei alle dem, können Sie sicher sein, dass wir für Sie da sind und Sie sich auf uns verlassen können und das wir Sie so nehmen wie Sie sind. Sie sind keine „Nummer“.

Wir haben Fähigkeiten, die uns ermöglichen Symptome und Bedürfnisse unserer Patienten sehr fein wahrzunehmen und Sie möglichst schnell und fachlich korrekt zu versorgen. Wir verstehen Medizin noch als Handwerkskunst, die bei aller Hektik möglichst Patientennah ausgeübt werden sollte.

Ich möchte auch an dieser Stelle  nochmal  ein „Entschuldigung“ an alle diejenigen aussprechen, denen wir in stressigen Situationen ungerecht über „über den Mund gefahren“ sind, Sie ungerecht behandelt haben oder nicht einfühlsam genug waren.

Bitte behandeln Sie uns im Gegenzug auch nicht als Nummer und reines Dienstleistungsunternehmen. Wir sind sehr wenige aber wir geben sehr viel.

Dafür müssen wir Ihnen auch manchmal unserer Grenzen aufzeigen. Wir möchten noch viele Jahre für Sie da sein und bitten Sie daher uns dabei zu helfen unserer Ressourcen zu sparen.

Ihr Praxisteam


Praxisleitfaden

  • Die Sprechzeiten wechseln wöchentlich. Dieses erlaubt uns mit wenig Personal effizient zu arbeiten und unserer Kräfte zu sparen. Des Weiteren können wir uns dynamisch den aktuellen Gegebenheiten anpassen (Impfen, Grippewelle, Sommerloch und ähnliches). Bitte entnehmen Sie die Praxis-Zeiten ausschließlich unserer Homepage! Die Zeiten bei google und jameda sind für uns nicht individuell einstellbar und daher oft falsch.
  • Die Annahme der Sprechstunden-Patienten erfolgt bis 1 Stunde vor Sprechstundenende. In Ausnahmefällen kann dieses bei sehr hohem Patietenaufkommen auch früher sein. Dieses ist wichtig damit meine Mitarbeiter nicht mehr als zulässig Überstunden absolvieren müssen. Bei hohem Patientenaufkommen benötigen wir das gesamte Team in der Sprechstunde, hierfür ist es wichtig mit den Kräften des Personals sorgsam umzugehen
  • Niemand, dem es nicht gut geht, wird ohne ärztliche Rücksprache weggeschickt. Sie erhalten immer einen Termin am Folgetag.

Die Krankmeldung kann bis 2 Tage rückwirkend ausgestellt werden.

  • Wir ordnen die Patienten nach Dringlichkeit (wie eine Ampel): rot (z.b. Brustschmerzen), gelb (Fieber), grün (Fußpilz), alle Patienten, die nicht erkrankt sind, sind blau. Hierbei kann es im schlimmsten Fall zu Wartezeiten von 2 bis 3 Stunden oder auch länger kommen
  • Parallel laufen Helferinnen und Chronikersprechstunden (DMP, Impfen usw.), diese benötigen oftmals keinen Arztkontakt und können deshalb schneller abgehandelt werden
  • Sollten Sie bei Voranmeldung oder Spezialsprechstunden eine Uhrzeit erhalten, so ist diese eine Richtzeit, ab der es uns möglich ist, bei störungsfreiem Praxisablauf ihr Anliegen zu bearbeiten. Eine feste Terminvergabe ist uns nur für die Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen möglich und auch hier kann es zu Verzögerungen kommen.
  • Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es bei der geringen Anzahl an Arzthelferinnen (oft Quereinsteiger, da es keine gelernten MFA´s auf dem Arbeitsmarkt gibt) effizienter ist, wenn der Arzt das Akut-Telefon besetzt. Es erfolgt bereits am Telefon eine Einschätzung der Problematik und ggf. auch eine erste Therapie (z.B. rufen des Notarztes zu Ihnen nach Hause durch uns).
  • Wichtig: Unser Telefonanschluss hat aus baulichen Gründen keine Wartemelodie. Sie werden trotzdem nicht vergessen, auch wenn es still ist.
  • Eine telefonische Anmeldung ist nur bei Symptomen einer Infektionskrankheit notwendig (Erbrechen, Durchfall, Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen, Fieber, Gliederschmerzen, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, unklare Hautausschläge). In diesem Fall wird immer das Corona-Schema telefonisch aufgenommen. Bitte machen Sie vor Ihrem Anruf einen Schnelltest und messen Sie Ihre Temperatur. Der Anruf erfolgt dann unter 05362/9491554. Auch hier kann es mal sein, dass Sie warten müssen. Die Krankmeldung erfolgt für 1 Woche. Sollten die Symptome anhalten,werden wir einen PCR Test bei Ihnen durchführen.
  • Wenn Sie einen Facharzt konsultiert haben, wie Radiologe, Schilddrüsenspezialist oder ähnliches, kommen Sie bitte zur Befundbesprechung in die Praxis. Die Fachärzte schicken oftmals nur einen Befund, wenn Sie eine Überweisung, die Sie von uns erhalten haben, vorlegen. Der Befund braucht meistens 1 bis 2 Wochen. Ich schaue mir nur Befunde an, die als Notfallbefunde per Fax in die Praxis kommen. Alles andere Befunde ich erst, wenn Sie vor Ort sind. Sollte sich Ihre Medikation ändern ist es wichtig, uns dieses zeitnah mitzuteilen bzw. einen Befundbesprechungstermin zu machen. Nur dann sind die MFA´s befugt Ihr, über die Hotline bestelltes Rezept vorzubereiten

Bitte Überlegen Sie sich vor Betreten der Praxis, was Ihr Anliegen ist und geben Sie alle Unterlagen dazu gleich zu Beginn ab. Das erleichter uns die Vorbereitung und beschleunigt die Patientenversorgung.

  • Die Rezepthotline hat für uns den Vorteil, dass wir, wenn es die Personaldecke zulässt, Ihr Rezept oder die Überweisung schon vorbereiten können. Das ist aber keine Garantie, dass es schon für Sie bereit liegt, da es das Patientenaufkommen manchmal nicht zulässt, dieses zu bearbeiten.

Bitte führen Sie für diesen Fall immer einen Zettel Ihrer Bestellung mit sich, dies erleichtert uns die Fertigstellung,  wenn wir die Hotline nicht abhören konnten.

Eine Woche vor und in unserem Urlaub schalten wir den Anrufbeantworter ab, damit sich im Urlaub die Anrufe nicht unbearbeitet häufen. In der Woche vor und nach unserem Urlaub können Sie daher sowohl zur Rezeptausgabezeit als auch während der Sprechstunde zu uns kommen. Wir machen Ihr Rezept oder ihre Überweisung dann vor Ort fertig. Bitte denken Sie hierbei an den Zettel mit Ihren Wünschen.

  • An Tagen, an denen Sie während der Sprechstunde Ihr Rezept abholen müssen kann es zu längeren Wartezeiten kommen, da erkrankte Patienten vorgehen. Bitte beachten Sie, dass die Patientenannahme während der Sprechstunde 1 Stunde vor Ende (z.B. Sprechstunde 09 bis 14 Uhr, Annahmeende 13 Uhr) ist. Dieses betrifft auch Patienten, die nur Ihr Rezepte abholen möchten. In den Rezeptausgabezeiten gibt es diese Regel nicht.
  • Hygieneregeln: Unsere Praxis ist denkmalgeschützt und sehr klein, d.h. wir müssen sehr streng auf die Abstandsregeln achten. Dieses erfordert, dass wir unter Umständen die Patienten mehrmals umsetzten müssen. Bitte bleiben Sie daher auf Ihrem Platz und sagen Sie Bescheid, wenn Sie das WC aufsuchen oder die Parkuhr nachstellen müssen, damit Sie sich nicht mit anderen Patienten in die Quere kommen.
  • Wie lange Dauert es noch?

Auf Grund des notfallmedizinischen Modells der Praxis können wir Ihnen diese Frage nicht beantworten, da die Patietenreihenfolge von Patient zu Patient wechselt. Nachfragen dieser Art erschweren uns jedoch das zügig Arbeiten.

  • Bitte erwarten Sie nicht, dass es am Folgetag schneller gehen wird, da die Situation die gleiche ist.

Gerne ergänzen wir diesen Leitfaden um weitere Punkte. Wir werden in der Praxis nach unserem Urlaub einen Briefkasten für Anregungen, Wünsche und Sorgen aufstellen, den Sie gerne füllen dürfen. Bitte berücksichtigen sie aber das auf Grund er besonderen Struktur der Praxis nicht alle Punkte für jeden erfüllt werden können.

Ihr Praxisteam


Corona-Auffrischungsimpfungen (3. Impfung) ab sofort telefonisch 05362/9491554 oder per SMS unter 0170/2690269 oder per mail unter praxis@doktor-winkler.de

STIKO-Empfehlung zur COVID-19-Impfung (Stand 19.11.2021)

  • COVID-19-Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff für alle Personen nach 5 - 6 Monaten
  • Biontech-Booster: zugelassen für alle Personen ab 18 Jahre
  • Moderna-Booster: zugelassen für alle Personen ab 30 Jahre
  • Optimierung der Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff nach vorausgegangener Impfung mit dem COVID-19 Vaccine, Janssen oder 2. Impfung nach Astrazeneca mit Moderna oder Biontech
  • Impfung Kinder: Biontech Impfung ab sofort für alle 12 bis 17 jährigen (Anmeldung siehe oben)
  • Laut Studie Amerika ggf. Impfung für Kinder von 5 bis 12 Jahren mit Biontech ab Dezember
  • Influenza Impfung kann zeitgleich mit COVID-19-Booster-Impfung erfolgen

Achtung: Anmeldung! (auch für Fremdpatienten)

Moderna-Impfung: ab sofort
Biontech-Impfung: ab dem 15. Dezember

  • ausschließlich telefonisch, nur in den Sprechzeiten
  • nicht per E-Mail!

Praxis Infamilia, Dr. Sabrina Winkler, Denkmalplatz 4, 38442 Wolfsburg

Telefon: 05362 - 949 15 55
Mobil: 0170 - 2690269

Montag:                09 bis 14 Uhr

Dienstag:            ---- nicht ----

Mittwoch:             14  bis 16 Uhr

Donnerstag:        ---- nicht ----

Freitag:                 11 bis 17 Uhr

Samstag:              ---- nicht ----

Bitte mit Geduld und einem Lächeln


Woche: 29.11. - 05.12.2021

Achtung: Die Öffnungszeiten wechseln immer wöchentlich. Patientenannahme in der Akut-Sprechstunde immer bis 1 Stunde vor Ende!

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Akut-Sprechstunde/Telefon 

09 - 13 Uhr 

 

 

Notfalltelefon

09 - 12 Uhr

---

Impfen covid 19 mit Termin

09 - 14 Uhr

 

 

Akut-Sprechstunde/Telefon

14 - 16 Uhr

---

Impfen covid19 mit Termin

14 - 18 Uhr

 

Notfalltelefon

08 - 10 Uhr

---

Gesundheitsuntersuchung
(Check Up)

09 - 13 Uhr

 

DMP

09 - 12 Uhr

---

Akut-Sprechstunde/Telefon

09 - 13 Uhr

---

Impfen covid19 mit Termin

09 - 18 Uhr

Impfen covid19 mit Termin

09 - 17 Uhr

(zusätzliche Impf-Sprechstunde)

keine

Rezeptausgabezeiten (Rezepthotline 05362/9477299, Bearbeitungszeit 7 Tage)

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
keine 14 – 15 Uhr  18 – 19 Uhr 13 – 14 Uhr 15 - 16 Uhr keine keine

Achtung: Bei Erkältungssymptomen bzw. Durchfall/Erbrechen/Übelkeit vorher Anruf unter:Telefon 05362/9491554, Handynummer Notfall 0170/2690269


Woche: 06.11. - 12.12.2021

Achtung: Die Öffnungszeiten wechseln immer wöchentlich. Patientenannahme in der Akut-Sprechstunde immer bis 1 Stunde vor Ende!

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Akut-Sprechstunde/Telefon 

09 - 14 Uhr 

 

 

Notfalltelefon

14 - 16 Uhr

---

Impfen covid 19 mit Termin

09 - 13 Uhr

---

Kindervorsorge-Untersuchung

14 - 16 Uhr

---

 Impfen covid 19 mit Termin
16 - 18 Uhr

 

Akut-Sprechstunde/Telefon

12 - 18 Uhr

Notfalltelefon

09 - 12 Uhr

---

Gesundheitsuntersuchung
(Check Up)

09 - 13 Uhr

 

DMP

09 - 12 Uhr

---

Akut-Sprechstunde/Telefon

09 - 14 Uhr

keine keine

Rezeptausgabezeiten (Rezepthotline 05362/9477299, Bearbeitungszeit 7 Tage)

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
13 – 14 Uhr keine  keine 17 - 18 Uhr keine 10 - 12 Uhr keine

Achtung: Bei Erkältungssymptomen bzw. Durchfall/Erbrechen/Übelkeit vorher Anruf unter:Telefon 05362/9491554, Handynummer Notfall 0170/2690269


Die Webseite wird momentan überarbeitet

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite momentan überarbeitet wird.

Notfallsprechstunden

Jetzt Beratungs­termin vereinbaren