Infamilia

Funktionelle Medizin

Funktionelle Medizin

Nach langjähriger klinischer und ambulanter schulmedizinischer Tätigkeit musste ich in den letzten Jahren wie viele meiner Kollegen feststellen, dass bei allem Fortschritt unsere diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten erschreckend begrenzt sind.

Viele Patienten durchlaufen eine Vielzahl an Fachärzten und Kliniken und werden doch am Ende mit den Worten „wir können nichts Organisches bei Ihnen feststellen“ mit Ihren Beschwerden allein gelassen. Da das nicht nur für den Patienten sondern auch für mich als Mediziner hochgradig unbefriedigend ist, habe ich mich nach Alternativen umgesehen.

Es gibt neben der Schulmedizin ein breites Spektrum an alternativmedizinischen Methoden und Möglichkeiten. Immer mehr Praxen schwören hierbei auf eine einzige Methode wie Homöopathie, traditionelle chinesische Medizin, Osteopathie usw. und lassen neben Ihrer Methode der Wahl keine andere Diagnostik oder Therapie gelten.

Diesen Ansatz sehe ich als problematisch an. Gemeinsam ist den meisten der altnernativmedizinischen Ansätze, dass mit Hilfe der Schulmedizin eine strukturelle Erkrankung ausgeschlossen werden konnte und als Ursache die Funktionsstörung der Organe übrig geblieben ist.

Die Bezeichnung Organ bezieht sich hierbei nicht nur auf den Begriff „Organe“ im eigentlichen Sinne, sondern schließt ebenfalls den Bewegungsapparat (z.B. Die Wirbelsäule), das Immun- das Hormon- und das Nervensystem mit ein. Aus funktionellen Störungen können im weiteren Verlauf organische Störungen werden. Ziel der funktionellen Medizin ist es daher, funktionelle Störungen zu behandeln, bevor sie irreversible Schäden hinterlassen.

Da nicht jede Therapie für jeden Patienten die richtige ist und unsere Praxis nicht Profi in allen Bereichen der funktionellen Medizin sein kann informieren wir Sie über therapeutische und diagnostische Möglichkeiten und stellen Kontakte zu Experten Ihrer gewählten Therapieform her.


INFAMILIA selber bildet sich für Sie in folgenden Bereichen weiter:

  • Viszerale Osteopathie (Zertifikat ab Mai 2015)
  • Orthomolekulare Medizin
  • Manuelle Therapie (Zertifikat ab 2017)
  • Klinische Psycho-Neuro-Immunologie
  • Neuro-Physiologische-Psychologie

Für einige Bereiche der funktionellen Medizin übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten, andere müssen selber gezahlt werden. Bitte sprechen Sie uns bei Fragen zu diesen Themen an.

Jetzt Beratungs­termin vereinbaren